Serienbriefe mit MS Word

Schritt für Schritt zum ersten Serienbrief

4.18182
(11)
Beitrag bewerten
Stand: 18. März 2008

Der Versand von Serienbriefen und erst recht personalisierten E-Mail-Sendungen gilt landläufig immer noch als Geheimwissenschaft. Am Beispiel von Word 2002/XP zeigen wir, wie schnell adressatengerechte Rundschreiben erstellt sind.

Mit verbesserten Seriendruck- und Brief-Assistenten versucht Microsoft seit geraumer Zeit, die offenkundig hohe Schwelle gegenüber dem Einsatz der Personalisierungstechnik zu senken. Auch die Zusammenarbeit zwischen Word und Outlook ist bedeutend einfacher geworden. Trotzdem: Die Tücke liegt im Detail - beim Praxis-Einsatz ergeben sich erfahrungsgemäß immer wieder Stolperfallen, die den Druck von Serienbriefen erschweren.

Unser Ratgeber

  • erläutert am Beispiel von Word 2002/XP das Grundprinzip des Dokument-"Mischens",

  • führt Sie Schritt für Schritt zum ersten Serienbrief,

  • stellt Bedingungsabfragen und andere fortgeschrittene "Misch-Techniken" vor,

  • zeigt, dass es neben Rundbriefen zahlreiche weitere Anwendungsmöglichkeiten gibt,

  • erleichtert die Anbindung von Outlook und

  • demonstriert, wie auch E-Mails aus dem Reich der Anonymität befreit werden.

Inhaltsverzeichnis

Mitglied werden

Als zahlendes Mitglied von akademie.de haben Sie vollen Zugriff auf alle Inhalte und können alle PDF-Dateien, Checklisten, Mustervorlagen und Anwendungen herunterladen.

Sind Sie sich noch unsicher? Dann wählen Sie die Option “akademie.de kostenlos testen”. So können Sie sich 14 Tage in Ruhe umschauen. Downloads stehen Ihnen in dieser Zeit nicht zur Verfügung. Gefällt Ihnen akademie.de nicht, reicht ein formloser Widerruf per E-Mail innerhalb der ersten 14 Tage. Es entstehen für Sie keine Kosten. Widerrufen Sie nicht, erhalten Sie nach Ablauf von 14 Tagen vollen Zugriff und der Mitgliedsbeitrag wird abgebucht.

Ich bin bereits Mitglied
Mitglied werden!
Ich entscheide mich für folgende Zahlungsweise:

Beitrag bewerten

Ihre Wertung:

 

KLASSE!

Inhalt

Downloads zu diesem Beitrag

Newsletter abonnieren