Skonto für Ihre Kunden gewähren: Kalkulationsanleitung

Mit Skonto zahlen viele Kunden schneller - wir zeigen, wie Sie den Rabatt korrekt in den Preis einkalkulieren.

4.333335
(3)
Stand: 27. Februar 2013 (aktualisiert)

Die Zahlungsmoral der Kundschaft ist in den vergangenen Jahren nicht besser geworden. Dienstleister und Lieferanten sind daher gut beraten, attraktive Zahlungsanreize zu bieten. Besonders wirkungsvoll sind Schnellzahlerrabatte. Damit Skonto-Abzüge nicht zu Ihren Lasten gehen, kalkulieren Sie Preisnachlässe von vornherein in Ihre Angebotspreise ein. Wir zeigen, wie Sie richtig rechnen.

Bezahlte Rechnungen sind besser als offene Posten. Und: Wer die attraktivsten Zahlungsbedingungen bietet, kassiert zuerst. Aber wie kalkuliert man Skonto und Preis optimal?

Skonto aus Sicht des Rechnungsempfängers

Wie sinnvoll es ist, selbst gewährte Skonti in Anspruch zu nehmen, darüber sind Sie sich als Kunde vermutlich im Klaren. Wenn nicht, empfehlen wir unseren Grundlagenbeitrag "Schnellzahlerrabatt: Skonto ziehen lohnt sich (fast) immer".

Vorher-Nachher-Betrachtung: Barverkaufspreis und Zielverkaufspreis

Die bemerkenswerte Zinswirkung beim Skonto-Abzug sollten Sie auch dann kennen, wenn Sie selbst Ihren Kunden Zahlungsanreize bieten wollen. Der prozentuale Nachlass auf den Rechnungsbetrag stellt faktisch die (meist sehr ordentliche) Verzinsung eines Lieferantenkredites dar: Schließlich haben Sie Ihren Teil des Geschäfts durch Ihre Lieferung oder Dienstleistung ja bereits geleistet und verzichten bis zum Eintreffen der Zahlung auf das Ihnen zustehende Geld. Bei zeitnaher Zahlung könnten Sie das ja zinsbringend anlegen.

Als Anbieter sollten Sie daher von vornherein unterscheiden zwischen dem ...

  • Barverkaufspreis (das ist die von Ihnen kalkulierte Einnahme, die nach dem angebotenen Skontoabzug tatsächlich in Ihrer Kasse oder auf Ihrem Konto landen soll) und

  • dem Zielverkaufspreis (das ist der ausgehandelte Endpreis, bevor der Kunde Skonto abgezogen hat).

Von "vornherein unterscheiden" bedeutet, dass Sie auf Ihren Preislisten und individuellen Angeboten grundsätzlich den (höheren) Zielverkaufspreis nennen - in Verbindung mit Ihren üblichen Zahlungsbedingungen, versteht sich. Das hindert Sie ja nicht daran, im Einzelfall bestimmten Kunden günstigere Konditionen einzuräumen.

Mitglied werden

Als zahlendes Mitglied von akademie.de haben Sie vollen Zugriff auf alle Inhalte und können alle PDF-Dateien, Checklisten, Mustervorlagen und Anwendungen herunterladen.

Sind Sie sich noch unsicher? Dann wählen Sie die Option “akademie.de kostenlos testen”. So können Sie sich 14 Tage in Ruhe umschauen. Downloads stehen Ihnen in dieser Zeit nicht zur Verfügung. Gefällt Ihnen akademie.de nicht, reicht ein formloser Widerruf per E-Mail innerhalb der ersten 14 Tage. Es entstehen für Sie keine Kosten. Widerrufen Sie nicht, erhalten Sie nach Ablauf von 14 Tagen vollen Zugriff und der Mitgliedsbeitrag wird abgebucht.

Ich bin bereits Mitglied
Mitglied werden!
Ich entscheide mich für folgende Zahlungsweise:

Downloads zu diesem Beitrag

Newsletter abonnieren